Hintergrund-
bildinfo

Zeitstrahl zum 30 jährigen Bestehen des Katholischen Jugendwerks Förderband Siegen-Wittgenstein e.V.

JUST! ist wieder unterwegs!

„ ... Super, dass ihr wieder unterwegs seid, haben euch vermisst“ war einer der vielen positiven Rückmeldungen bei unseren ersten Begegnungen im Streetwork seit dieser Woche.

In den letzten knapp 2 Monaten konnten wir aufgrund von Covid zu vielen jungen Menschen, mit denen wir bei der aufsuchenden Jugendarbeit / Streetwork zu tun haben nur digital über die sozialen Medien und per Telefon Kontakte halten. Das hat sicher geholfen, war aber natürlich nicht das Gleiche wie der persönliche Kontakt bzw. die Nähe und Begleitung der Jugendlichen in ihren oft sehr schwierigen Lebenslagen.

Daher sind wir nun sehr froh, seit Kurzem wieder auf den Straßen und in den Quartieren mit unserem JUST! Bus unterwegs sein zu können. Dabei halten wir die vorgegebenen Abstands-/Verhaltensregeln ein.

Die ersten Kontakte vor Ort im Quartier Siegen / Innenstadt waren bereits sehr informativ und wir wurden von den angetroffenen Jugendlichen wieder sehr positiv wahr/aufgenommen (s.O-Ton oben).

Neben dem Austausch mit den uns bekannten Jugendlichen / Cliquen/ Szenen konnten wir auch bereits neue Kontakte zu Jugendlichen auf der Straße knüpfen, die zuvor noch nicht im Blickfeld waren. Das unterstreicht, wie wichtig die aufsuchenden Angebote / Streetwork gerade auch in diesen Zeiten der Ungewissheit sind, wo sich für junge Menschen Lebenssituationen sehr schnell auch negativ verändern können bzw. Folgen haben, die sie überfordern. (Stichwort hier u.a. familiäre Konflikte, psychische Probleme, Abgleiten in Sucht, Schulden, Kriminalität etc.).

Durch die fehlende Alltagsstruktur bzw. Einschränkungen im Bereich der Schulen sind viele Schüler bereits ab vormittags in ihren Quartieren unterwegs. Auch Ihnen bietet JUST! Zugang zu Gesprächen, Fragen und im Bedarfsfall auch Unterstützung und Begleitung.

Es zeigte sich in den ersten Gesprächen, dass einige Jugendliche nach wie vor  in ihren Lebenssituationen überfordert bzw. sehr niedergeschlagen sind. Wir werden nun vor Ort wieder alles daran setzen, mit und für diese jungen Menschen da zu sein, ihnen nah zu sein, ihnen Angebote zu machen und sie bei Bedarf auf ihren nächsten Schritten hin zu besseren Perspektiven zu begleiten.

Wir danken Allen, die dies bzw. unsere Arbeit möglich machen, da gerade diese jungen Menschen sich oft bereits abgehängt vom Leben fühlen. Ihr Scheitern in so vielen Lebensbereichen, ihre vielfältigen Problemlagen, ihre Frustration und Verzweiflung braucht eine Antwort, um nicht noch tiefer abzustürzen. Da tut es vielen gut, das JUST! da ist, zuhört und mit ihnen ihr Leben wieder neu anpackt und nach vorne schaut bzw. realistische Ziele wieder möglich macht…

JUST! ist erreichbar über die Mitarbeiter und deren Kontaktdaten, sowie über soziale Medien wie Facebook, Instagramm, What´s App etc.

Stefan Weskamp, 15.05.2020

Mehr Infos zum Projekt