Hintergrund-
bildinfo

Motto des Josefstages 2024

Gartenwerkstatt

Ansprechperson/Kontakt
Stefanie Benner

Für wen ist das Projekt gedacht?

Im Projekt Gartenwerkstatt können junge Menschen, die nicht mehr schulpflichtig und unter 27 Jahre alt sind, praktische Erfahrungen (Schwerpunkt Garten- und Landschaftsbau) sammeln und neue Motivation für den nächsten Schritt gewinnen.

In diesem Projekt liegt der Fokus auf der Entwicklung und dem Ausbau von Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmenden. Sie sollen Tagesstruktur erfahren und erlernen und außerdem ihre Sozialkompetenz erweitern. Nicht zuletzt dient es der Unterstützung bei der beruflichen Orientierung.

 

Was passiert im Projekt?

  • Unterstützung bei der Entwicklung persönlicher Kompetenzen

Durch das gemeinsame Arbeiten in der Gruppe, an konkreten Aufträgen sowie regelmäßige Gespräche mit Sozialpädagog*innen und Fachanleitenden werden Jugendliche dabei unterstützt, Tagesstrukturen aufzubauen, sich verlässlich an Absprachen zu halten, Teamfähigkeit zu entwickeln und in ihrer Persönlichkeit zu reifen. 

  • Unterstützung bei der beruflichen Orientierung

Ein Landschaftsgärtner und Gartentherapeut begleitet die Jugendlichen dabei, eigene Stärken und Interessen im handwerklichen Tun zu entdecken. Er vermittelt erstes Fachwissen im Berufsfeld Garten- und Landschaftsbau. In Praktika, bei deren Vermittlung das Team unterstützt, können diese vertieft werden. Ebenso können durch Praktika auch Einblicke in andere Berufsfelder gegeben werden.

  • Entwicklung von Anschlussperspektiven

In Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden werden Perspektiven erarbeitet, um nach der Zeit in der Gartenwerkstatt einen Anschluss zu finden.

 

Wie gestaltet sich das Angebot?

  • Der Rahmen

Die Teilnahmedauer ist auf 12 Monate angelegt. Je nach Bedarf und Entwicklung des/der Teilnehmenden ist ein kürzerer oder längerer Verbleib in der Gartenwerkstatt möglich.

Die wöchentliche Arbeitszeit umfasst 30 Stunden.

Platz ist für bis zu 8 Teilnehmende zwischen 18 -27 Jahren.

Ein Eintritt in die Gartenwerkstatt ist jederzeit möglich.

  • Zielgruppe
    • Junge Menschen 18 -27 Jahre, die ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und ggf. noch berufsschulpflichtig sind
    • Junge Menschen, die Unterstützung beim Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben benötigen

 

Insbesondere sind angesprochen:

  • Care Leaver
  • Junge Menschen, die eine Ausbildung oder Maßnahme abgebrochen haben
  • Geflüchtete mit und ohne Bleibeperspektive
  • Junge Menschen, die die Jugendwerkstatt besucht haben und im Anschluss noch nicht ausbildungs- oder maßnahmereif sind

 

Potentielle Teilnehmende sollten Interesse an handwerklichen und naturnahen Tätigkeiten haben und motiviert sein, an ihrer aktuellen Situation etwas verändern zu wollen.

 

  •  Zugänge

Junge Menschen, die von unterschiedlichen Beratungsstellen, dem Allgemeinen oder Regionalen Sozialen Dienst oder dem Jobcenter oder per Selbstmeldung vorgeschlagen werden.

In gemeinsamen Gesprächen mit den jungen Menschen wird erarbeitet, ob das Angebot der Gartenwerkstatt den Fähigkeiten und Interessen entspricht. Probetage sind nach Absprache möglich und für Teilnehmende gilt eine dreiwöchige Probezeit.

 

Wie sind wir zu erreichen?

Gartenwerkstatt Förderband
Klaus-Hoppmann-Weg 1
57072 Siegen

Telefon: 0271-25004138

 

Finanzierung:

Die Gartenwerkstatt ist ein Projekt des Kath. Jugendwerkes Förderband und wird durch eine Bundesförderung (Bildung – Wirtschaft – Arbeit im Quartier (BIWAQ) und die Hoppmann-Stiftung „Demokratie im Alltag“ finanziert.